ThermoVision_JoeC




Version 1.10.0.0

Veröffentlicht von Joe-C (jch) am Jul 24 2021
ThermoVision >>

Index

Zurück zur Übersicht

Änderungen

zurück zum Index


English Version here: freeware-software-for-thermal-analysis-thermovision_joec/msg2477055/

Änderungen

  • Autorange on/off aufgeteilt in max/min und die jeweils in Auto/Manual/Fixed
  • Window:Functionen->Tab:Export Bilder->Thermal Frame->Bild in Datei... exportiert alle Pixeltemperaturen als .txt oder .csv
  • Fenster Positionen werden im Vollbildmodus nicht mehr gespeichert
  • rotation vom visuellen Bild mit den Tasten "T/G" und rotation on/off mit der Taste "V"
  • auto suche nach com ports abgeschaltet bei "DIY Thermocam"
  • support für M1 Bilder (gespeichert mit Android App)
  • neue SDK version von i3 Systems(Thermal Expert Kamera), unterstüzt M1, Q1, V1
    Achtung: der "raw" modus zeigt ein auto gain control (AGC) bild im uint16 format. Die digits sind deutlich feiner, aber die Convertierung zur Temperatur und die Mapcal geht nicht.
  • Local parameter für Box und Spot Messung
    (neuberechnung der temperatur mit Emisionsgrad und reflektierter Temperatur)
    Achtung: wird aktuell nur richtig berrechnet wenn das Bild selbst die Emission 1.0 hat.
  • common Thermal Frame und TF Prozessierung (bessere interne Verwaltung des Temperaturbildes)
  • Invertierungsfunktion neben der Farbpaletten Auswahl unten
  • neue live stream funktion "temperature gain" (ermöglicht eine globale Temperaturverschiebung)
  • einige filter sind jetzt auch für das Temperaturbild anwendbar ("temperature gain","temperature offset", Average)
  • "flir direct reading" aktiviert (funktioniert nur bei einigen Kameratypen, ist noch in der Entwicklung und deutlich schneller als der weg über exif tool, die Planck kalibrierwerte werden nicht überschrieben, also erstmal ein Bild auf "normale" weise einlesen, damit die anderen richtig umgerechnet werden)

Thermal Camera Setup
Seit dieser Version benutzen die meinsten der unterstützen Kameras einen gemeinsamen Weg zum konvertieren von Rohdatenwert zur Temperatur, wofür das Fenster "Calibrierung" benutzt wird.

Aktuell gibt es 2 Konvertiernugswege "2 point calibration" und "planck cal".
Alle Einstellungen werden in einer *.tcs Datei gespeichert. Daher ist es jetzt möglich, unterschiedliche Settings für den gleichen Kameratyp zu haben und diese zu laden (inklusive Mapcal und Warmup drifts).
Um automatisch eine Kamera zu wählen muss der Name des Ordners in die Appconfig:
<add key="AutoRead_tcs_from_folder" value="_Sim_Flir_320x240" />
liest diese Datei: TVisionData\Cal\_Sim_Flir_320x240\ThermalCameraSetup.tcs

Vision Toolbar
Wird automatisch aktiviert beim starten eines Kamera Streams oder beim klick auf "VisionTools" in der oberen Menüleiste. Diese Toolbar ist zum einheitlichen steuern der Kameras. Man muss auswählen welche Kamera "aktiv" ist und für diese wird dann einheitlich Start/Stop/NUC (abgleich)/Bildrotation usw. ausgeführt. Auch ein FPS zähler ist dabei.
Welche Kameras ausgewählt werden können hängt davon ab, welche Kameratypen in den "TVisionData\Cal\" Setups erwähnt werden (Bei Kalibrierung->Tab:Global->Camerabinding sind alle möglichen Kameratypen aufgelistet).

Control Changer Window
dieses Fenster wird im "Language menu" geöffnet, das erreicht man mit einem Maus rechtsklick auf dem "Language lable" (eine kleine Box oben links... vom rechten rand aus: Max temp, Min Temp, Keyboard label, Language label).
In dem Menü heisst es "Show control rename window".
Dieses Extrafenster zeigt alle elemente eines Fensters in einer Baumstruktur.
In der Baumstruktur kann ein Element ausgewählt werden wie ein Label, eine Textbox oder Schaltfläche.
wenn das ausgewählte Element einen text hat, wird er unten angezeigt und kann live geändert werden.
"Text normal" zeigt den Text an, wie er dargestellt wird und "text escaped" zeigt den codierten text an, wie er abgespeichert wird in der entsprechenden Sprachdatei.
Mit diesem tool kann man die Oberfläche einfacher auf andere Sprachen umstellen, anstatt nur die Sprachdatein zu ändern und nach dem einlesen den effekt zu betrachten.
Im Mausmenü gibt es direkt über "Show control rename window" auch ein "Generate language files", das erzeugt einen neuen Ordner und speichert den aktuellen Zustand aller Elemente darin.

Tablet Mode
ist ein WPF Fenster (nicht Winforms wie alle anderen) mit automatisch angepassten Elementen.
Es ist eine bessere version vom Camera Mode und funktioniert auch besser mit Touch eingaben.
aktuell gibt es nur einen Zentralen Messpunkt und es ist noch nicht ganz ausgereift.

AppConfig
seit dieser Version wird auch "\TVisionBinary\ThermoVision_JoeC.exe.config" für einige startup settings benutzt.
Hier kann man beispielsweise den "thermal camera setup" Ordner mit seinem Namen angeben.
Weitere Beispiele:
<add key="ShowSplashScreeen" value="0" /> --> kein startfenster
<add key="StartWebcamA" value="1" /> --> startet die erste, gefundene Webcam

 

Zuletzt geändert am: Jul 24 2021 um 8:47 AM

Zurück zur Übersicht




 


  LastVirusScan 1.11.0.0 (1/62)

Downloads

Ältere Versionen wurden wegen Virus-Falschmeldungen entfernt,
weitere infos hier: Virusmeldungen

Google Drive ThermoVision_Joe-C_1.11.0.0RelFE.zip (6.0 MB) <- Aktuell
Google Drive ThermoVision_Joe-C_1.10.0.0RelFE.zip (7.8 MB)
Google Drive ThermoVision_Joe-C_1.9.0.0RelFE.zip (7.0 MB)
Google Drive ThermoVision_Joe-C_1.8.0.0RelFE.zip (7.0 MB)
Google Drive ThermoVision_Joe-C_1.7.0.0RelFE.zip (7.0 MB)
Google Drive ThermoVision_Joe-C_1.6.0.0RelFE.zip (6.8 MB)