Letzte Änderung: 02/06/2010 um 05:11

Keiner ist unnütz, er kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen

Was ich besonders positiv finde...
Mein Weib
Ja sie hasst es, wenn ich sie so nenne...
aber dies ist immerhin mein Text, also darf ich schreiben, was ich will...
meine kleine "latent Temperamentvolle" (Männersprache: gelegentlich ansträngend)
Wir sind inzwischen schon immerhin über 10 Jahre zusammen.
Modifikationen
Warum sollte man etwas so lassen, wenn es anders besser wäre? Natürlich sollten Änderungen schon sinnvoll sein.
Kampfsport
Betreibe ich nicht (mehr) aktiv, finde ich aber dennoch immer wieder sehr interessant.
Hip Hop/Rap
Ich weiß, dass ich als Freund solcher Musik gleich gebrandmarkt bin. Kümmert mich aber nicht sonderlich, denn negatives, kann man auch allen anderen Musikrichtungen hinzudichten.
Rock/Techno
Mag ich teilweise auch...
Wissenschaftssendungen
Besonders Nano und Wissen macht Aha sehe ich gern. Obwohl letzteres eigentlich für Kinder gedacht ist, erweist sich diese Sendung meistens als interessant und gut erklärt. Hauptsache kein Galileo...(wobei diese Sendung durchaus auch mal brauchbar ist, wenn's nur nicht gerade wieder um "das perfekte Schnitzel" oder den XXXL Döner, Fischstäbchen, Baguette, Burger und was weiß ich noch alles geht. Aber solange diese Sendung die Lücke zwischen Simpsons und dem Spielfilm überbrückt, werde ich deren Programm weiter sehen. Gelegentlich lohnt es sich ja...)
Blau
Meine Lieblingsfarbe.
Computerspiele
Das kam jetzt aber völlig unerwartet oder? Ich bevorzuge inzwischen Onlinespiele, aber auch Echtzeitstrategie und Ego-Shooter.
Ja ich hab Killerspiele auf dem Rechner und ja ich hab auch Messer in der Küche. Deswegen steht meine Adresse auch nicht im Impressum, damit mich nicht gleich einer abholt...
Besonders "harte" Pseudo Pro Gamer und Flamer
Ja, da hab ich meinen Spaß dran. Während sie Beleidigen, wie die Irren, genieße ich die Show und grinse meinen Monitor an.
Komödien
Kommt jetzt völlig unerwartet... ich weiß...
Physische Belastungstests am Kühlaggregat meines Rechners
Finger in Lüfter...kribbelt so schön...
Witze
Wenn sie gut sind...
Freie Software
Kostenlos zugänglich und freiwillig von klugen Köpfen stätig erweitert, was will man mehr...

Ausblenden / Schließen
Was ich besonders negativ finde...
Ballerman Musik
Wer es mag, bitte sehr. Bei einigen Texten habe ich jedenfalls das Gefühl, der Schreiber des Songs hat unter seiner Schädeldecke ein weiches Brötchen...
Fieslinge
Gemeint sind Personen, die eine profunde Freude daran haben, anderen Menschen Leid zu zufügen. Besonders schlimm sind solche, die sowas nicht machen um einen Vorteil zu erlangen, sonder einfach nur zum Spaß.
Heuchler, Rassisten und Hobby Vandalen
Erklärung nicht nötig... denke ich.
Fußball
Geht mir dezent am Heck vorbei. Mit ist völlig wurscht, wer gegen wen gespielt hat und wie es danach stand.
...ein junger Mann der weder auf Bier noch auf Fußball steht... aber ob ich nun ein bissel mehr aus der Reihe tanze oder nicht, mach ja auch nix aus.
Kopfschmerzen und Rüsselseuche
Ist mir gerade so eingefallen, wahrscheinlich weil ich sie momentan hab.
Meine Vergesslichkeit
Die nervt mich manchmal echt. Aber, da dies bei Männern laut den gängigen Klischees generell zu den Grundeigenschaften gehört, sehe ich dies aber nicht als besonders schlimm an.
Die GEZ
Spätestens seit dem Zeitpunkt, wo die ARD den Anbieter Premiere bezüglich der Senderechte für eine Fußballübertragung überboten hat, war für mich klar, dass sie die Gebühren nicht wirklich brauchen. Dass des Weiteren Gelder sinnlos verschleudert werden und die "Beauftragten" teilweise zwielichtige Aktionen vollziehen, ist ohnehin weitläufig bekannt.

Ausblenden / Schließen

 

Ja ich halt... (in Italien)

Auflösung: 1200x900

Ich über mich...

Mein Name tut schon mal nichts zur Sache, ist aber der Grund, warum meine Webseite joe-c heißt. Ich wurde im Januar geboren und bin derzeit *mal ein bissel nachrechnen*... 27 Jahre alt. Berlin ist meine Heimat und Zweckentfremdung meine gelegentliche Tätigkeit.

Es ist nicht sonderlich schwer zu erkennen, dass ich etwas aus der Reihe tanze. Was im Übrigen, weder auf der Suche nach Aufmerksamkeit, noch auf dem Willen einfach alles anders zu machen beruht. Ich gehe einfach gerne meinen eigenen Weg, oder einen, welchen ich für sinnvoll halte.
Ich stehe übrigens auch nicht gerade gern im Mittelpunkt, auch wenn diese Webseite zu einem anderen Eindruck verleiten könnte.
Es ist nicht mein Bestreben, meine Besucher davon zu überzeugen, dass ich ein ganz toller Kerl bin. Ich zeige nur ein bisschen was ich so mache, oder besser beschrieben: "gemacht habe". Vielleicht fühlt sich ja jemand inspiriert, dass eine oder andere auch mal auszuprobieren. Oder kann aufgrund meiner Schilderungen, den einen oder anderen Fehler vermeiden.

Der Name Talentfrei, mit dem ich mich gelegentlich mal schmücke, ist auch nicht ganz zufällig gewählt. Ich nehme gerne mal Synonyme für schwäche und Unfähigkeit, um eine entsprechend niedrige Erwartungen hervor zu rufen. Ich werde nämlich wesentlich lieber unterschätz als überschätzt und überrasche lieber positiv als negativ.
Jeder, der lange genug Onlinespiele gespielt hat, kennt sie... die "über Pro Gamer". Man muss sich durch ihre Gegenwart geehrt fühlen, darf ihnen nie widersprechen und muss sich ein Beispiel an ihrem Auftreten nehmen. Sie haben immer recht, wissen alles und können alles...
(aufkommende Ironie war gänzlich unbeabsichtigt). Ich bin gewissermaßen fast sowas wie deren Gegenteil.

Ich versuche stets zu meinem Wort zu stehen, weshalb ich auch versuche, mich entsprechend genau aus zu drücken. Wenn ich "vielleicht" sage, meine ich auch "vielleicht". Und solche Theoretiker Sprüche wie "geht nicht, gibt's nicht" kommen bestenfalls als Scherz aus meinem Mund.

Ich bin öfter mal direkter als es mir bewusst ist. Man möge mir das nicht übel nehmen. Aber ich versuche, den Menschen im meinem Umfeld eine Behandlung zukommen zu lassen, welche ich für mich selbst auch wünschen würde. Ein direktes "nix für ungut, aber es sieht scheiße aus" mit adäquater Begründung, ist für mich wesentlich wertvoller, als ein geheucheltes "passt alles".

Außer meiner Vorliebe für Krümeltee, gehe ich übrigens keiner "physischen Bagatellsünde" nach, wie regelmäßigem Alkoholkonsum oder Rauchen. Von schwereren Sachen rede ich gar nicht erst. Im Jahr ca. 2-3 Gläser Sekt (nur nach Aufforderung, mir schmeckt solches Zeug nämlich nicht), gelegentlich mal ein Glas Rotwein sonst fast nur Wasser, machen mich eher zu einem Antialkoholiker. Und da ich auch nicht Rauche, sondern nur die frische, klare, schadstofffreie Berliner Stadtluft einatme :)... mache ich mir auch wenig Sorgen um meine Lunge.

Des Weiteren, bin ich ein leidenschaftlicher Freund kommunikativen Unsinns. Humor und Lebensfreude halte ich für sehr wichtige Komponenten zum Leben (Keine Lebensfreude = tendenz zum Brückensprung... wäre also schon gut, sowas zu haben). Klar ist das Leben öfter ernst, als man es gerne hätte.
Wahrscheinlich ist dies auch der Grund, warum ich mich, beispielsweise in einer virtuellen Welt, statt Monstern klatschen lieber dem Unsinn reden im Chat hingebe. Natürlich sehe ich auch gerne Komödien, oder lese amüsantes im Forum. Hauptsache es macht Spaß.
Natürlich gibt es auch so einige Momente, wo ein angemessener ernst notwendig ist und Albernheiten vorwiegend negative Wirkungen haben... ich denke, es gilt eine angemessene Balance zu wahren...
wie so ziemlich überall sonst auch.

Außerdem bin ich jemand, der gern Dinge versteht.
Natürlich gibt es auch Themen, die mir zur Genüge am Heck vorbei gehen, aber im Großen und Ganzen verstehe ich gerne, wie etwas funktioniert. Dieser Eigenschaft entspringt wahrscheinlich auch mein Interesse, Geräte zu öffnen und hineinzusehen.
Wie vielleicht zu erwarten: ich bin Atheist. Glauben heißt nun mal nicht wissen, aber jedem das seine... (und mir das meine)

Meine Freundin hab ich übrigens damals beim Karate kennengelernt. Dort sind wir aber beide nicht mehr. So lange, wie ich schon nicht mehr beim Training war, bin ich bestimmt schon wieder zum Weißgürtel degradiert worden. Aber das kümmert mich nicht. Meine Prioritäten liegen inzwischen woanders...

Ich bin beispielsweise sehr gerne Schöpferisch tätig. Ob das Programmieren, Bild bearbeiten oder Basteln, Hauptsache ich blicke am Ende auf etwas. Es ist für mich mit einer gewissen Form von Zufriedenheit verbunden, wenn ich nach entsprechendem Aufwand, etwas als verwertbares Resultat erhalte.
Deshalb sehe ich auch nur Fern, wenn meine Zarte bei mir ist. Alleine läuft die Kiste bestenfalls nebenbei, aber nicht als Hauptunterhaltung. Ich kann nicht allein Fernsehen, ohne zwischendurch das Bedürfnis zu entwickeln, etwas "nebenbei" zu machen. Sonst kommt bei mir irgendwie das Gefühl von verschwendeter Zeit auf.

So... angesichts dieses Textblocks, fühle ich mich angemessen beschrieben. Alles durchgelesen? Na du musst ja Zeit haben...

Wenn du früher aufgehört hättest diesen Text zu lesen, dann hättest du später mehr Zeit für was anderes verschwenden können.

Dieser Text ist maschinell erstellt und ist daher ohne Unterschrift gültig... narf...